Diamentum Office – ein Bürodiamant mit Aluprof-Systemen

Das Diamentum Office in Breslau macht seinem Namen alle Ehre:

Die abgeschrägte Glas- und Aluminiumfassade lässt das Bürogebäude wie einen Diamanten erstrahlen.
Breslaus Architektur wird ununterbrochen revitalisiert. Die Hauptstadt der historischen Region

Schlesien setzt seit Jahren auf die Wiederbelebung der Innenstadt und rückt damit nun auch in den
Industriepark (Wrocławski Park Przemysłowy) im westlichen Teil der Altstadt (Stare Miasto) vor.
Dieser entwickelt sich durch die bisherigen Investitionen immer mehr zu einem modernen
Geschäftsviertel. Neueste Ergänzung dazu stellt das Diamentum Office dar, ein modernes
Bürogebäude, das sich dank seines auffallenden Äußeren zum Aushängeschild für die Gegend
entwickeln könnte.

Funktionaler Grundriss, ästhetisches Äußeres

Das Grundstück in der Robotnicza-Straße inspirierte die Architekten der Cavatina Holding, die sich vor
allem auf Bürogebäude spezialisiert hat und ebenfalls als Bauherr des Projekts agiert, zu einem
außergewöhnlichen Design. Obwohl der klassische Grundriss die überaus praktische Quadratform
beibehält, wirkt das Gebäude von außen viel kantiger: Die Fassade zur Straße hin ist mit vielen
kristallartigen Flächen versehen, die an die Facetten eines Diamanten erinnern. Damit ist das
Gebäude sowohl funktional als auch ästhetisch.

Wiederbelebung statt Expansion

„Die von uns entworfenen Objekte befinden sich vor allem auf Industriegeländen“, erklärt Piotr
Jasiński, Architekt und Chef der Designabteilung der Cavatina Holding. „Bei der Arbeit sind
planerische Aspekte von besonderer Bedeutung: Baurecht, Nachbarschaft – alles was uns umgibt.
Nicht ohne Bedeutung sind auch der Denkmalcharakter eines Gebäudes oder die Notwendigkeit
seiner Sanierung während des Ausbaus. Mich persönlich freut die Arbeit in solchen Gebieten. Die
polnischen Städte sind flächenmäßig relativ groß und entwickeln sich expansiv. Meiner Ansicht nach
sollten wir in erster Linie die Bebauung verdichten, für eine effektive Nutzung der bestehenden
Flächen sorgen, ihnen neues Leben einhauchen und sie den Einwohnern zurückgeben.“

Wiederbelebung statt Expansion

„Die von uns entworfenen Objekte befinden sich vor allem auf Industriegeländen“, erklärt Piotr
Jasiński, Architekt und Chef der Designabteilung der Cavatina Holding. „Bei der Arbeit sind
planerische Aspekte von besonderer Bedeutung: Baurecht, Nachbarschaft – alles was uns umgibt.
Nicht ohne Bedeutung sind auch der Denkmalcharakter eines Gebäudes oder die Notwendigkeit
seiner Sanierung während des Ausbaus. Mich persönlich freut die Arbeit in solchen Gebieten. Die
polnischen Städte sind flächenmäßig relativ groß und entwickeln sich expansiv. Meiner Ansicht nach
sollten wir in erster Linie die Bebauung verdichten, für eine effektive Nutzung der bestehenden
Flächen sorgen, ihnen neues Leben einhauchen und sie den Einwohnern zurückgeben.“

Stabile Konstruktionen

Zeitgenössisches Bauen wird vor allem von Glasfassaden und klaren Linien geprägt. Gleichzeitig soll
allerdings auch eine gewisse Wärmedämmung garantiert sein, was die Konstruktion solcher Gebäude oft
erschwert. Das spielt sowohl im Winter eine Rolle, wenn die Kälte nicht durch die Fenster dringen darf,
aber auch im Sommer, wenn die Klimatisierung der Innenräume trotz der Sonneneinstrahlung
gewährleistet werden muss. Eine ungeeignete Fassade kann den Energieverbrauch also erheblich in
die Höhe treiben und das gesamte Lüftungssystem ineffizient machen.

Für das Diamentum Office wurde das System MB-SR50N in der Version PL von ALUPROF
eingesetzt, das für die Konstruktion von leichten Vorhangfassaden sowie Oberlichtern und anderer
Elemente bestimmt ist. Die dünnen Streben geben der Frontansicht des Gebäudes ihre geometrische
Struktur mit vertikalen Linien. Von der Innenseite dagegen verschmelzen die Pfosten- und
Riegelprofile förmlich mit der übrigen Fassade. Zusätzlich dienen die Pfosten-Riegel Wände von
Aluprof dem Brandschutz, indem sie die Verbreitung eines Feuers stoppen. Dies belegt das
Feuerklassifizierungsmerkmal NRO. Darüber hinaus sorgen die Fenster des Systems MB-70 dank
spezieller Isolierung in den Profilen für hervorragende Wärmedämmeigenschaften und
Energieeffizienz. Auch Schalldämmung spielt bei einem modernen Bürogebäude an einer viel
befahrenen Straße eine wichtige Rolle, die durch das Aluprof-System erfüllt wird. Das Fenstersystem
hat durch seine vielseitigen Ausführungen noch einen entscheidenden weiteren Vorteil, wie Jasiński
erklärt: „Bei unseren Entwürfen versuchen wir immer, den Zustrom von Frischluft von außen zu
gewährleisten. Dazu dient die Anbringung von Kippfenstern in der Fassade, die von den Nutzern frei
geöffnet werden können, was ihnen Nutzungskomfort und ein gewisses Sicherheitsgefühl verschafft.“

# # #

Bildquelle: ALUPROF SA

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy