Pflegekur für den Sonnenschutz

Tipps zur effektiven Reinigung von außen- und innenliegenden Verschattungen

Warema Terrassen-Markisen

Die Sonne brennt in diesem Sommer wieder heiß vom Himmel, die Temperaturen erreichen neue Rekordmarken. Da weiß man seine Verschattung so richtig zu schätzen. Um die wertvollen Dienste von Markise, Außenjalousie und Co. lange genießen zu können, sollte jeder seinem Sonnenschutz ab und zu etwas Gutes tun, ihn saubermachen und pflegen. Warema, der Sonnenschutzexperte, gibt Tipps, was für die unterschiedlichen Stoffe und Materialien das Beste ist.

Außenjalousien

Zunächst die Lamellen mit einem Handstaubsauger oder -feger von Staub, Blütenpollen oder Laub befreien. Besonders gut geeignet sind Spezialprodukte wie eine Lamellenreinigungszange oder -bürste. Anschließend die festen Bauteile mit einem feuchten Lappen oder Schwamm reinigen. Vorsicht, dass keine Elektrobauteile mit Wasser in Berührung kommen, da sonst die Gefahr eines Kurzschlusses bestehen kann.

Markisen

Auch wenn die Idee verlockend ist: Markisentücher gehören nicht in die Waschmaschine. Kleine Flecken oder Schmutzstreifen lassen sich im trockenen Zustand mit einem nicht abfärbenden Radiergummi beseitigen. Starke Verschmutzungen mit Schaum aus lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel einweichen und 15 Minuten einwirken lassen. Dann mit klarem Wasser abspülen und vollständig trocknen lassen, damit sich kein Schimmel oder Stockflecken bilden. Bei Bedarf Imprägnierung auffrischen. Häufig bildet sich auch auf den Oberflächen der festen Bauteile, der Gelenkarme oder dem Ausfallprofil ein Schmutzfilm, der sich durch Sonneneinstrahlung dauerhaft in die Beschichtung einbrennen kann. Eine regelmäßige Pflegeaktion mit gründlicher Reinigung schützt die Materialien.

Rollläden

Bei der Reinigung am besten von oben nach unten vorgehen: Zuerst wird der Kasten saubergemacht, dann die Führungsschienen sowie der Panzer und zum Schluss die Endschiene. Dabei sollte zunächst loser Schmutz mit Handfeger oder Staubsauger entfernt werden. Anschließend mit einer Mischung aus Wasser und mildem Reinigungsmittel sowie einem Mikrofasertuch die Rollläden sauber wischen. Oberfläche zum Schluss trockenreiben, um Kalkränder zu vermeiden.

Insektenschutz

Auch der Insektenschutz an Fenstern und Türen sollte nach dem Sommer von Staub und Pollen befreit werden. Das Gewebe dafür mit einer weichen Bürste vorsichtig säubern und bei Bedarf mit einem feuchten Schwamm oder Reinigungshandschuh abwischen.

Innenliegender Sonnenschutz

Bei Rollos, Flächenvorhängen, Vertikal-Jalousien, Faltstores oder Verdunkelungen hängt die Reinigungsmethode vom Material ab. Prinzipiell gibt es die Möglichkeiten, die Textilien abzubürsten oder -saugen, sie feucht abzuwischen oder in Feinwaschmittellauge einzuweichen. Die Waschmaschine ist in jedem Fall tabu. Im Zweifelsfall den Rat des Experten im Fachhandel einholen.

Unbedingt beachten

Grundsätzlich dürfen keine Hochdruckreiniger, Scheuerschwämme, aggressiven Reinigungs- und Lösungsmittel wie Alkohol oder Benzin verwendet werden, Wartungen nur vom Fachmann für Sonnenschutz durchführen lassen.

https://www.warema-group.com/de

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy